sitemap link mailform link home

senseBox:edu

Beitrag vom 25.05.2016

Die senseBox ist ein Produkt des Instituts für Geoinformatik der Universität Münster.

Externer Link http://www.sensebox.de/

Folgende Komponenten sind in jeder senseBox:edu vorhanden:

  1. Basisstation: Die Grundlage für unsere Experimente bildet die Basisstation. Sie besteht aus einem Arduino Uno Mikrokontroller, dem senseBox Shield und einem Steckbrett.

    Das senseBox Shield ist eine Erweiterungsplatine für den Mikrokontroller, und wird einfach auf ihn drauf gesteckt (daher die Bezeichnung Shield). Es bietet die Möglichkeit Messungen auf einer microSD Karte abzuspeichern und zukünftige Upgrades mit den Steckverbindungen auf der Oberseite freizuschalten. Des Weiteren ist in der Platine eine Uhr eingebaut (Abkürzung RTC, engl. für Real-Time Clock), die aktiviert wird, sobald die Batterie aus dem Kleinteileset eingebaut wurde.

  2. Netzteil: Normalerweise wird der Mikrokontroller über ein USB Kabel mit einem Computer verbunden. Hast du ihn einmal programmiert, ist diese Verbindung nicht mehr nötig, da das aktuelle Programm fortlaufend auf ihm ausgeführt wird. Das einzige was dann benötigt wird, ist eine konstante Stromversorgung.

  3. Batterypack: Durch das Batterypack lassen sich deine Experimente mobil nutzen! Das ist vor allem sinnvoll, wenn du beispielsweise Temperaturwerte an unterschiedlichen Orten messen willst.

  4. Ethernet Shield: Hiermit lassen sich Messwerte direkt ins Internet übertragen und beispielsweise auf einer Kartenanwendung wie der OpenSenseMap darstellen.

  5. Kabelsortiment: Neben dem bereits erwähnten USB Kabel, beinhaltet das Sortiment noch ein Verbindungskabel für die Batteriehalterung sowie die Steckkabel die zur Verbindung zwischen Steckbrett und Mikrokontroller notwendig sind.

  6. Sensoren und Kleinteile: Hier haben wir Sensoren und andere Komponenten zusammengestellt, die für deine Experimente notwendig sind. Das Kleinteilset beinhaltet die folgenden Teile:

    • Leuchtdioden (Abkürzung LED, engl. für Light-Emitting Diode)
    • Druckknöpfe
    • 470 Ω und 10 kΩ Widerstände
    • RGB-LED (BL-L515)
    • Lichtabhängiger Widerstand (Abkürzung LDR.engl. für Light-Dependant Resistor)
    • Potentiometer
    • Mikrofon (CEM-C9745JAD462P2.54R)
    • Summer
    • Kombinierter Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor (HDC 1008)
    • Luftdrucksensor (BMP 280)
    • Infrarot-Distanzsensor (GP2YA)
    • Ultraschall-Distanzsensor (HC-SR04)
    • Lichtsensor (TSL 45315)
    • UV-Sensor (VEML6070)
    • microSD-Karte mit Adapter
    • Batterie für das senseBox Shield

Die Anleitungen für die senseBox gibt es hier:

Externer Link https://github.com/sensebox/OER/wiki

Links:

Externer Link Ein LC-Display an den Arduino anschließen

Externer Link Alles über das Display DEM16216

Externer Link Günstiges Display bei Pollin (ohne Beleuchtung)

Externer Link Günstiges Display bei Pollin (mit Beleuchtung - aber eventuell Anode / Kathode vertauscht)

Externer Link Pulsweitenmodulation PWM mit dem Arduino

.

 

 

weiter zu:

Letzte Änderung:
July 18. 2018 15:51:31
«    top    »