sitemap link mailform link home

Konsolenprogramme in Dev-C++


Wir starten Dev-C++ und wählen File-New-Project und wählen "Console Application".

Nun müssen wir einen Projektordner anlegen und das Projekt benennen.

Es wird automatisch der folgende Code erezeugt:

#include "cstdlib"
#include "iostream"


using namespace std;

int main(int argc, char *argv[])
{
    system("PAUSE");
    return EXIT_SUCCESS;
}

Dieses Programm speichern wir ab mit File-Save. der name "main.cpp" wird automatisch vorgeschlagen.

Danach compilieren wir mit Execute-Compile (an dieser Stelle dürfte es noch keine Errors geben) und starten das compilierte Programm mit Execute-Run. 

Eine Art DOS-Fenster erscheint:

Screenshot

Nun schreiben wir das unvermeidliche "Hallo Welt"-Programm: 

#include "cstdlib"
#include "iostream"


using namespace std;

int main(int argc, char *argv[])
{
    printf("Hallo Welt\r\n"); // r = Return, n = Newline
    system("PAUSE");
    return EXIT_SUCCESS;
}

Die Zeichen "\r\n" sorgen dafür, dass in der nächsten Zeile weiter geschrieben werden kann.

Deutlicher wird es, wenn man einmal dieses Code ausprobiert:

printf("Hallo Welt"); // ohne Return und Newline
printf("Hallo Welt");

und danach diesen:

printf("Hallo Welt\r\n"); // r = Return, n = Newline
printf("Hallo Welt\r\n"); // r = Return, n = Newline

 


Jetzt wollen wir addieren und zeilenweise ausgeben:

#include "cstdlib"
#include "iostream"

using namespace std;

int main(int argc, char *argv[])
{
    int zahl1=10;
// Deklaration einer Integer-Variablen
    int zahl2=3;
// Deklaration einer Integer-Variablen
    int ergebnis=0; // Deklaration einer Integer-Variablen

    printf ("Zahl1= %d\r\n", zahl1); //Ausgabe von Dezimalwert (%d)
    printf ("Zahl2= %d\r\n", zahl2); //Ausgabe von Dezimalwert (%d)

    ergebnis = zahl1 + zahl2; //Addition
    printf ("Summe= %d\r\n", ergebnis); //Ausgabe von Dezimalwert (%d) in "ergebnis"

    system("PAUSE");
    return EXIT_SUCCESS;
}



Es gehen natürlich noch alle möglichen Rechenoperationen:

#include "cstdlib"
#include "iostream"
#include "math.h"

using namespace std;

int main(void)
{
    int zahl1=10; // Deklaration einer Integer-Variablen
    int zahl2=3; // Deklaration einer Integer-Variablen
    int ergebnis=0; // Deklaration einer Integer-Variablen

    printf ("Zahl1= %d\r\n", zahl1); //Ausgabe von Dezimalwert (%d)
    printf ("Zahl2= %d\r\n", zahl2); //Ausgabe von Dezimalwert (%d)

    ergebnis = zahl1 + zahl2; //Addition
    printf ("Summe= %d\r\n", ergebnis); //Ausgabe von Dezimalwert (%d) in "ergebnis"
   
    ergebnis = zahl1 * zahl2; //Multiplikation
    printf ("Produkt= %d\r\n", ergebnis);
   
    ergebnis = zahl1 / zahl2; //Division
   

    printf ("Quotient aus 10 und 3 ohne Rest = %d -> Division ohne Rest!\r\n", ergebnis);
    // Division ganzer Zahlen!

    // Jetzt mal Division ohne Rest!
    // Alle Variablen müssen als Double oder Float deklariert sein:
    double ergebnis2;
    double zahl3 = 13;
    double zahl4 = 3;
    ergebnis2 = zahl3 / zahl4; //Division ohne Rest
    printf ("Quotient aus 13 und 3 = %f\r\n", ergebnis2);// %f bedeutet Datentyp Double oder Float

    // Verkürzte Schreibweise für zahl1 = zahl1 + zahl2:
    zahl1 += zahl2;
    printf ("Summe aus Zahl1 und Zahl2 = %d\r\n", zahl1);
   
    //Quadrat-Wurzel aus zahl1 - benötigt #include "math.h":
    double wurzel; // Ergebnis darf keine Ganzzahl sein!
    wurzel = sqrt(zahl1);
    printf ("Quadratwurzel aus %d = %f\r\n", zahl1, wurzel);
   
    system("PAUSE");
    return 0;
}

 


.

Letzte Änderung:
September 18. 2018 12:33:44
«    top    »